Lesen Sie folgende Dokumente betreffend Familie Isaak Hein:

Ankündigung eines Transports von Juden nach Theresienstadt durch das Reichssicherheitshauptamt vom 3 Juli 1942 (hier an die Gestapoleitstelle Düsseldorf)

Richtlinien des Reichssicherheitshauptamtes Berlin „zur technischen Durchführung der Evakuierung von Juden in das Altersghetto Theresienstadt“ vom 15. Mai 1942

Richtlinien des Reichssicherheitshauptamtes Berlin „für die Behandlung des Vermögens der in das Altersghetto Theresienstadt abzuschiebenden Juden“ vom 15. Mai 1942


Hier eine Bildersammlung zu Familie Isaak Hein:

 

 

 

 

Weiterführende Hinweise :

Angelika Schleindl: Spuren der Vergangenheit. Jüdisches Leben im Landkreis Cochem-Zell. Briedel 1996,
S. 189 – 193.

 

 


 

Zum Seitenanfang