Informationen 2013

„Kirchlicher Widerstand während der NS-Diktatur in unserer Region“

 

Welche Rolle spielten die christlichen Kirchen unserer Region in der Zeit der NS-Diktatur? Welche Zeugnisse des Widerstands, des Eintretens gegen Verfolgung und Unmenschlichkeit und der Opferbereitschaft gab es in Gemeinden und kirchlichen Einrichtungen beider Konfessionen im Gebiet des heutigen nördlichen Rheinland-Pfalz?

 

Ökumenischer Vortrags- und Diskussionsabend

 

Mittwoch, 20. Februar 2013

 

um 19.30 Uhr im Ev. Paul-Gerhardt-Haus,

 

Poststrasse 53 in Mülheim-Kärlich.

 

Referent: Joachim Hennig

 

Herr Hennig ist Richter am Oberverwaltungsgericht, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenzund durch zahlreiche Veröffentlichungen und Veranstaltungen aus dem Themenkreis „Verfolgung und Widerstand im 3. Reich im Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz“ hervorgetreten. Für sein vielfältiges Wirken in der NS-Gedenkarbeit in Koblenz und ganz Rheinland-Pfalz wurde er im Jahre 2008 mit dem Kulturpreis der Stadt Koblenz ausgezeichnet.

Nach einer allgemeinen Einführung in die Rolle der christlichen Kirchen im „3. Reich“ und in die Kirchenpolitik des NS-Regimes wird Joachim Hennig Widerstand und Verfolgung im kirchlichen Bereich in unserer Region anhand von „Lebensbildern“ (Kurzbiographien) betroffener Persönlichkeiten beider christlicher Konfessionen darstellen. Im Anschluss an seinen Vortrag wird Gelegenheit zur Diskussion und gegenseitigem Austausch bestehen.

In einer begleitenden Ausstellung im Ev. Paul- Gerhardt-Haus in der Zeitvom 20. Februar bis 2. März 2013 informieren wir über die Schicksale von Persönlichkeiten des kirchlichen Widerstands auch auf Infotafeln

 

Update: Hier eine kleine Bilderstrecke vom Vortrag:

{imageshow sl=10 sc=9 w=100% h=100 /}

 


 

„Wir haben Gottes Spuren festgestellt“

 

Eine meditative und bewegende Darbietung einer Jugendgruppe aus Koblenz-Güls zur Erinnerungen an Pfarrer Paul Schneider (1934–1939: Pfarrer von Dickenschied und Womrath im Hunsrück)

Samstag, 2. März 2013

 

von 18.00 – 19:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin,

 

Bassenheim

 

Lassen wir uns berühren von Texten, Briefen und Liedern, die uns das Leben und das Wirken von Paul Schneider, dem Prediger von Buchenwald, skizzieren.

 

Ausschuss für Erwachsenenbildung und Ökumene der Ev. Kirchengemeinde Urmitz-Mülheim in Zusammenarbeit mit den Kath. Pfarreien in Mülheim-Kärlich und Bassenheim

 



Seite 6 von 24