Informationen 2010

Heimatbesuch in Koblenz vom 22.08. bis 29.08.2010

Auch 2010 hatten wir in Koblenz wieder Besuch von ehemaligen Koblenzern. Diesmal war die Gruppe aber doch bedeutend kleiner als in den Vorjahren.

Neben Tami Blaetner, Lea und Schmuel Sassoon (auf dem Bild von links) waren noch
Werner und Christel Appel, Ruth Homrighausen mit einer Freundin aus Israel dabei. Am 22.08. war der Begrüßungsempfang im Hotel Brenner.
Herr Schlenzig, der Vorsitzende der Christlich-jüdischen Gesellschaft begrüßte die Gäste und wünschte allen einen guten Aufenthalt mit vielen neuen Erfahrungen.

Am Montag fand eine Gedenkstunde auf dem jüdischen Friedhof statt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kantor Pasternak

 

Ein Dia-Vortrag von Lea Sassoon, der die Entwicklung des Judentums und des frühen Christentums im 1. Jh u.Z. zum Thema hatte.

Am Dienstag war vormittags ein Gespräch im Stadtarchiv mit der Möglichkeit, der Familiengeschichte nachzugehen. Hier gelang es Lea Sassoon die lang ersehnte Geburtsurkunde zu finden, nach der sie so lange gesucht hatte.
Am Mittwoch fanden der traditionelle Empfang und das Mittagessen dieses Mal mit dem neuen Bürgermeister der Stadt Koblenz, Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig, im „Schwarzen Bären“, Koblenz-Moselweiß statt.

Der OB versprach, im nächsten Jahr mehr Zeit mitzubringen.

Der Donnerstag stand zur freien Verfügung.
Am Freitag stand vormittags eine Begegnung mit Schülerinnen und Schülern des Bischöflichen Cusanus-Gymnasiums auf dem Programm. Nachmittags gab es Kaffee und Kuchen im Hotel Brenner.
Freitag abends Gottesdienst zu Erew Schabbat mit anschließendem Kiddusch.
Der Besuch endete mit einem Schabat-Gottesdienst am Samstag.
Die offizielle Heimreise erfolgte am Sonntag.
Es war wieder ein schönes Wiedersehen mit guten Freunden. Es wurden interessante Gespräche geführt und alle hatten das Gefühl, dass man sich schon jetzt auf die Fortsetzung im nächsten Jahr freuen sollte.

 

Text: Bodo Zielinski
Bilder: Bodo Zielinski (3), Tami Blaetner (1)

 


 

Seite 7 von 17