Foto: Holger Weinandt (Koblenz, Germany) 12.07.2011  Lizenz cc-by-sa-3.0-de

Ausstellung Gedenken an NS-Opfer beeindruckte Teilnehmer

Koblenz/Bendorf. Die AfA Bendorf – Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im SPD-Stadtverband Bendorf – besuchte die Ausstellung „Gedenken an NS-Opfer“ im Justizzentrum Koblenz.
Die Teilnehmer waren insbesondere auch durch die Erläuterungen durch Richter Joachim Hennig tief beeindruckt. Die Ausstellung zeigt, dass der Nationalsozialismus unendliches Leid über Europa, Deutschland und somit über in Koblenz und Umgebung lebende Menschen gebracht hat. Die Ausstellung versucht die alltägliche Verfolgung durch das NS-Regime an Einzelschicksalen aufzuzeigen. Für die Teilnehmer bedankte sich der AfA Vorsitzende Karl Heinz Ramscheid bei Richter Joachim Hennig, der auch Stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises Mahnmal Koblenz ist, herzlich für die eindrucksvollen und sachkundigen Erläuterungen zum Thema im allgemeinen und den persönlichen Schicksalen der einzelnen Opfer im besonderen.

AfA - Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen
im SPD-Stadtverband Bendorf
Vorsitzender: Karl Heinz Ramscheid
Entengasse 13, 56170 Bendorf
02622-168095 –Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

Nachlese DGB-Veranstaltung 2. Mai 1933: Zerschlagung der Gewerkschaften

Die Veranstaltung am 2. Mai 2013 in Mainz erinnerte an Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz, die Verfolgung, Inhaftierung und Folter in Folge der Zerschlagung der Gewerkschaften vor 80 Jahren erleben mussten.

Unserem Förderverein wurden von der Veranstaltung am 2. Mai 2013 in der Landeszentrale für politische Bildung in Mainz noch Fotos zur Verfügung gestellt, die in der nachfolgenden Bilderstrecke zu sehen sind.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund veröffentlichte auch noch eine Presseerklärung zu der Veranstaltung, die HIER zu lesen ist.

 


 

nach oben