Foto: Holger Weinandt (Koblenz, Germany) 12.07.2011  Lizenz cc-by-sa-3.0-de

2. Veröffentlichungen von Joachim Hennig:

 Aufsätze u.a.

Joachim Hennig: „Du kommst zur Arbeit, Du musst überleben!“ Dr. Heinz Kahn (1922-2014)
Holocaustüberlebender, Tierarzt und Vorsitzender der Jüdischen Kultusgemeinde Koblenz

Joachim Hennig: Von der „Universitas Iudeorum in Confluencia“ zu Körperschaften des öffentlichen Rechts –
Geschichte der Juden in Koblenz
  Teil1

Joachim Hennig: Von der „Universitas Iudeorum in Confluencia“ zu Körperschaften des öffentlichen Rechts –
Geschichte der Juden in Koblenz  Teil2

Joachim Hennig: Von der „Universitas Iudeorum in Confluencia“ zu Körperschaften des öffentlichen Rechts –
Geschichte der Juden in Koblenz  Teil3

Joachim Hennig: „Wer aus der Wahrheit ist, der höret meine Stimme.“ Pfarrer Paul Schneider (1897-1939) und seine Familie

Joachim Hennig: Anstalt Scheuern. Die einzige evangelische „Zwischenanstalt“ der NS-„Euthanasie“
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, (45. Jg.) 2019, S. 299-321.

Joachim Hennig: Die Geschwister Appel und ihre ‚stillen Helden‘“
in: Heimatbuch Kreis Mayen-Koblenz 2019, S. 20-27.

In der Zeit vom 16. März 2019 bis zum 28. September 2019 veröffentlichte Joachim Hennig in der Heimatzeitung „Blick aktuell“ eine 24teilige Artikelserie über das KZ-Außenlager Cochem:

Joachim Hennig: Vor 75 Jahren: "Das kleine KZ" in der Nachbarschaft.
24teilige Artikelserie über das KZ-Außenlager Cochem, erschienen in der Heimatzeitung „Blick aktuell“ – Ausgaben Cochem und Kaisersesch –
von Nr. 11 (vom 16. März 2019) bis Nr. 39 (vom 28. September 2019) – unbebilderte Textversion.

Joachim Hennig: Vor 75 Jahren: "Das kleine KZ" in der Nachbarschaft.
24teilige Artikelserie über das KZ-Außenlager Cochem, erschienen in der Heimatzeitung „Blick aktuell“ – Ausgaben Cochem und Kaisersesch –
von Nr. 11 (vom 16. März 2019) bis Nr. 39 (vom 28. September 2019) – bebilderte Originalversionen.

Joachim Hennig: Dr. Hans Bellinghausen (1887-1958) – Heimatforscher und NS-Propagandist
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, (44. Jg.) 2018, S. 439-512.

Joachim Hennig: Hitlers Innenminister: Dr. Wilhelm Frick (1877-1946)
in: Franziska Blum-Gabelmann/Jörn Köbes (Hg.): Das Eiserne Buch der Stadt Bad Kreuznach 1917-2017. 100 Jahre Zeitgeschichte,
Band 2: Beiträge, 2017, S. 217-278.

Joachim Hennig: „Es gibt sicher Wichtigeres und Dringlicheres.“ – Dr. Friedrich Syrup, die Stadt Koblenz
und die Erinnerungskultur,
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, (43. Jg.) 2017, S. 559-670.

Joachim Hennig: Der Meuchenlmord von Laubenheim. Ein Stück Kreuznacher Justizgeschichte
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, (42. Jg.) 2016, S. 379 - 464.

Joachim Hennig: Verfolgung und Widerstand im heutigen nördlichen Rheinland-Pfalz 1933-1945
Plaidt 2015

Joachim Hennig: Rollendes KZ – Die 12. SS-Eisenbahnbaubrigade in Kamp/Rhein, Bad Kreuznach und anderswo
in: Jahrbuch für Westdeutsche Landesgeschichte, (41. Jg.) 2015, S. 591-661.

Joachim Hennig: „Erste Aufgabe ist die Wiederherstellung der vollkommenen Majestät des Rechts“ - Der 20. Juli und Widerständler aus dem heutigen nördlichen Rheinland-Pfalz,
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte (40. Jg.), 2014, S. 251 - 318

Daweli Reinhardt/Joachim Hennig: Hundert Jahre Musik der Reinhardts.
Daweli erzählt sein Leben, 3. Auflage 2012, neueste und ergänzte 4. Auflage 2018.

Joachim Hennig: Widerstand im Koblenzer Raum
in: Dieter Schiffmann/Hans Berkessel/Angelika Arenz-Morch (Hg.): Widerstand gegen den Nationalsozialismus auf dem Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz. Wissenschaftliche Darstellung und Materialien für den Unterricht. Mainz 2011, S. 117 - 134.

Joachim Hennig: Die jüdische Juristenfamilie Brasch
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, (34. Jg.) 2008, Seite 525-545.

Joachim Hennig: Vor 75 Jahren: Die „Machtergreifung“ der Nazis in Koblenz
in: Franz-Josef Wüst/Pascal Nachtsheim (Hg.): Stadtbuch Koblenz 2008, Seite 20-24.

Joachim Hennig: „‘Seid einig, einig, einig.‘ Zur Erinnerung an Alfred Knieper (1909-1973)“
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, 33. Jahrgang, 2007, S. 533-628.

Joachim Hennig: Die Zeit des Nationalsozialismus, in: Frank Hoffbauer (Hg.):
Winningen – „ein feine wolgezogene gemain“. Winningen 2007, Seite 115-196.

Renate Gries/Joachim Hennig: Kontinuität und Wandel im preußischen Beamtentum.
Zur Erinnerung an Dr. Wilhelm Guske (1879-1957
)

in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, (32. Jg.) 2006, Seite 397-468

Joachim Hennig: Widerstand gegen den Nationalsozialismus im Koblenzer Raum
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, (31. Jg.) 2005, Seite 381-423.

Joachim Hennig: „Widerständiges Verhalten aus christlichem Glauben
Friedrich Erxleben (1883 – 1955)  zum 50. Todestag“.

in:
Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte (30. Jg), 2004, S. 509-541.

Joachim Hennig: Vor 70 Jahren: Hochverrat in Neuwied?
in: Heimat-Jahrbuch des Landkreises Neuwied 2004, S. 286 - 305

Joachim Hennig: Die Morde vor der Haustür: Die „Sonderbehandlung“ der Zwangsarbeiter
in
„Heimat zwischen Hunsrück und Eifel“ (Beilage zur Rhein-Zeitung), Nr. 7 (Juli 2004) – Teil 1 – und:
„Heimat zwischen Hunsrück und Eifel“ Nr. 10/2004 – Teil 2.

Joachim Hennig: „Sie kommen mit dem Schiff zurück“. Die Familie Mohr aus Irlich als „Sippenhäftlinge“.
in: Heimat-Jahrbuch des Landkreises Neuwied, 2003, S. 316-326.

Joachim Hennig: Maria Terwiel (1910-1943) – Eine Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus aus Boppard / Rhein
in: Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte (28. Jg.) 2002, S. 547-563.

Joachim Hennig: (Nicht)Vergessene Opfer der Nazis: Die Familie Michaelis aus Neuwied
in: Heimat-Jahrbuch des Landkreises Neuwied, 2002, S. 315-325.

Joachim Hennig: Familie Heinz Schürmann: Das einzige Verbrechen der Mayener Familie war ihr Glauben als Zeugen Jehovas (TEIL 2)
in  „Heimat zwischen Hunsrück und Eifel“
(Beilage zur Rhein-Zeitung) Nr. 10/2002  (Oktober 2002)

Joachim Hennig: Familie Heinz Schürmann: Das einzige Verbrechen der Mayener Familie war ihr Glauben als Zeugen Jehovas (TEIL 1)
in  „Heimat zwischen Hunsrück und Eifel“
(Beilage zur Rhein-Zeitung) Nr. 6/2002  (Juni 2002)

Joachim Hennig: Auguste Schneider, ein Leben im Glauben an Jehova
in: „Bad Kreuznacher Heimatblätter“ Nr. 2/2002

Joachim Hennig: Adolf Raderschall
in: Heinz Monz (Hg.): Trierer biographisches Lexikon, 2000, S. 351 f.

Joachim Hennig: Fritz Hartmann
in: Heinz Monz (Hg.): Trierer biographisches Lexikon, 2000, S. 157 f.

Joachim Hennig: Leonhard Drach
in: Heinz Monz (Hg.): Trierer biographisches Lexikon, 2000, S. 87 f.

Joachim Hennig: Andreas (André) und Anneliese Hoevel, geb. Fiedler - Kurzbiografie der beiden, a.a.O. S. 18
in: Heinz Monz (Hg.): Trierer biographisches Lexikon, 2000, S. 18.

Joachim Hennig: Anna Maria Speckhahn
in: Helmut Moll (Hg.): Zeugen für Christus:
Das deutsche Martyrologium des 20. Jahrhunderts, Band 1, Paderborn u.a., 1999, S. 590-593.

Joachim Hennig: Verfolgung und Widerstand in Koblenz 1933-1945 (eine Skizze) - Textversion.
in: Sachor. Beiträge zur jüdischen Geschichte und zur Gedenkstättenarbeit in Rheinland-Pfalz, Ausgabe 1/99, Heft 17,
S. 50-67 – Teil 1 – und Ausgabe 1/00, Heft 18, S. 5-27.

Joachim Hennig: Verfolgung und Widerstand in Koblenz 1933-1945 (eine Skizze). - Sachor-Kopie
in: Sachor. Beiträge zur jüdischen Geschichte und zur Gedenkstättenarbeit in Rheinland-Pfalz, Ausgabe 1/99, Heft 17,
S. 50-67 – Teil 1 – und Ausgabe 1/00, Heft 18, S. 5-27.